In der heutigen Zeit ist eine überzeugende Online-Präsenz genauso bedeutsam wie eine beeindruckende Offline-Präsenz, wenn nicht sogar bedeutender. Es lässt sich argumentieren, dass Webdesign heute ein unverzichtbarer Bestandteil des Geschäftsmanagements ist. Selbst kleinste Fehler im Webdesign können das Kundenerlebnis trüben und könnten am Ende erhebliche Kosten verursachen.

Der Prozess des Webseitenaufbaus betrifft nicht nur das visuelle Erscheinungsbild, sondern auch die gesamte Funktionalität. Lassen Sie uns daher die 5 zentralen Faktoren betrachten, die bei der Konzeption und Entwicklung einer Webseite berücksichtigt werden sollten:



1. Kurze Ladezeit 

Besucher empfinden es als störend, wenn eine Seite langsam lädt, und Google merkt das. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Person eine Webseite verlässt, steigt mit jeder zusätzlichen Sekunde, die sie zum Laden benötigt. Obwohl die meisten Vermarkter wissen, wie wichtig es ist, die Ladezeiten ihrer Websites zu optimieren, ist dies eine Aufgabe, die häufig vernachlässigt oder außer Acht gelassen wird und große Auswirkungen auf die Konversionsraten haben kann. Sie können die notwendigen Änderungen vornehmen, um die Konversionsraten, die Ranking-Möglichkeiten und die Nutzererfahrung zu verbessern, indem Sie verstehen, was Suchmaschinen und NutzerInnen von der Leistung Ihrer Website erwarten.

2.Responsive Webdesign 

Die Mehrheit der Verbraucher verlässt sich heute auf ihre Mobilgeräte, um kurze Suchanfragen zu stellen oder unterwegs nach Waren und Dienstleistungen in ihrer Nähe zu suchen. Diese Nachfrage sollte berücksichtigt werden, und Ihre Webseite sollte auf einem mobilen Gerät ebenso einwandfrei funktionieren wie auf einem Desktop. Um Ihr Online-Geschäft adäquat zu entwickeln, sollten Sie sicherstellen, dass das Layout, das Thema, die Grafiken und die Vorlagen, die Sie auswählen, mit mobilen Geräten kompatibel sind. Bitte vergewissern Sie sich, dass das Thema, das Sie für Ihre Desktop-Webseite auswählen, auch für mobile BesucherInnen geeignet ist, anstatt eine separate Webseite speziell für mobile KundInnen zu erstellen.

3. Texte und Inhalte

Die NutzerInnen haben hohe Ansprüche. Sie werden nicht zufrieden sein, selbst wenn Ihre Webseite einfach zu bedienen, effizient und ansprechend gestaltet ist, sofern sie nicht über interessante und ansprechende Inhalte verfügt. Die Marketingstrategie eines jeden Unternehmens sollte den Fokus auf Content Marketing setzen. Bei der Einrichtung einer Webseite ist es bedeutend, qualitativ hochwertiges Material zu erstellen, das für Ihr Unternehmen und Ihre Produkte relevant ist. Die Artikel, die Sie auf Ihrer Webseite publizieren, sollten den einzigartigen Charakter Ihres Unternehmens repräsentieren und nicht nur reine Informationen bereitstellen.

4. Design 

Ein schlichtes und ansprechendes Design ist eine der zentralen Überlegungen bei der Entwicklung einer Webseite. Ein hochwertiges Design zeichnet sich durch eine klare Navigation, eine optische Anziehungskraft und Lesefreundlichkeit aus. Der Wert Ihrer Marke und Ihrer Inhalte wird durch ein übersichtliches Design betont, nicht durch übermäßige Bilder oder zu viel Text. Kunden assoziieren das Design einer Webseite oft mit der Qualität des jeweiligen Unternehmens oder Produkts. Daher ist ein klares Design von entscheidender Relevanz, um ein befriedigendes Erlebnis für die BenutzerInnen zu schaffen, welches sie ermutigt, erneut vorbeizuschauen.

5. SEO Freundlich

Wenn Ihre KundInnen Ihre Webseite nicht in den oberen Suchergebnissen sehen, waren all Ihre Anstrengungen für die Webseitenerstellung vergebens. Stellen Sie sicher, dass Sie sich mit den besten SEO-Methoden auskennen und diese befolgen, unabhängig davon, ob Sie eine neue Webseite erstellen oder eine bestehende optimieren. So können mehr Personen Sie finden und mit Ihnen in Kontakt treten.

Fazit 

Es liegt auf der Hand, dass bei der Entwicklung einer Website zahlreiche Elemente zu berücksichtigen sind, wenn man diese 5 Komponenten der Website-Erstellung und des Designs betrachtet. Das Design, die Navigation und der Inhalt Ihrer Webseite sollten BesucherInnen ansprechen und sie dazu ermutigen, eine langanhaltende Beziehung zu Ihrem Unternehmen aufzubauen. Dies steigert den Traffic und generiert Leads. Ihre Webseite fungiert als Ihre Online-Visitenkarte, über die BesucherInnen mehr über Sie erfahren, mit Ihnen in Kontakt treten und sich mit Ihnen über soziale Medien vernetzen können.